“Ein Prophet gilt nirgends weniger als in seinem Vaterland”, sagt das Sprichwort. Dabei stehen die Schweizer Weine ihren ausländischen Konkurrenten in nichts nach.

Die Weinberge des Hauses Testuz sind über den ganzen Kanton Waadt verteilt. In der Familie Testuz haben Generationen von Erben berühmter Rebberge im Lavaux den Besitz des Hauses immer wieder erweitert, indem sie Parzellen im Dézaley, in St-Saphorin, Grandvaux, Villette, Aigle und Yvorne ebenso wie im Clos des Abbesses in Denges erwarben. Ausserdem erhielten Jean und Pierre Testuz das exklusive Bewirtschaftungsrecht berühmter Weingüter wie Château d’Hauteville in St-Légier, Château de Lonay, Domaine de la Doges in La Tour-de-Peilz und Domaine de Montauban in Grandson. Die grosse Investition in Weingüter zeugt vom Sinn für nachhaltige Werte und von der Verbundenheit mit dem Waadtländer Terroir, wie sie die Führungskräfte von Testuz seit je beseelt haben.

Unser Team setzt sich aus passionierten Spezialisten zusammen, die das unablässige Streben nach Spitzenqualität eint. Die Weinberge werden nach den Regeln der integrierten Produktion bewirtschaftet, die die Umwelt respektiert und der Arbeit des Winzers einen entscheidenden Stellenwert einräumt.

Notre-viognoble_3   Notre-viognoble_5

Notre-viognoble_4   Notre-viognoble

Lavaux

Die prachtvolle Landschaft der Rebberge, Terrassen und Steinmauern

carte-VD-vignoble_LavauxVon Lausanne bis zum Schloss Chillon erstreckt sich eine majestätische Region, die von der UNESCO 2007 als Welterbe klassiert wurde. Die manchmal schwindelerregend steilen Rebterrassen des Lavaux setzen sich aus tonig-sandiger, mergeliger und schiefriger Erde zusammen. Die Mauern und Mäuerchen sind für den Unterhalt dieser Böden unverzichtbar, auf denen die Rebe zu höchster Vollendung heranreift.

Wanderer, Geniesser, lasst es euch gesagt sein: Die Weinbauregion Lavaux inspiriert nicht nur unsere erfahrenen Önologen zu Höchstleistungen, sie ist auch ein Ort der Kultur, der Schriftsteller wie Ramuz und Gilles oder grosse Maler wie Vallotton und Auberjonois anregte. Vertrauen Sie Ihren Sinnen: Das Lavaux wird Ihre Augen, Papillen und Neuronen immer wieder neu begeistern.

Wenn eine Legende die Kraft dieses einzigartigen Terroirs perfekt zum Ausdruck bringt, dann die der «drei Sonnen» des Lavaux

  1. Am Tag gedeiht die Rebe dank der direkten Sonneneinstrahlung.
  2. Die Rückstrahlung des blauen Genfersees wirkt wie eine zweite Sonne.
  3. Und als dritte Sonne geben die Steinmauern der Terrassen nachts die tagsüber gespeicherte Wärme ab.

Wir laden Sie ein, dieses von Menschenhand geschaffene lebende Gemälde zu entdecken. Im 12. Jahrhundert haben Zisterziensermönche die Hänge im Schweisse ihres Angesichts gerodet und bepflanzt, und daraus entstand im Lauf der Zeit die Landschaft der Rebterrassen, wie wir sie heute kennen.

UNSERE LAVAUX-WEINE >>> Coup de l’Etrier –  St-Saphorin “Roche Ronde”Château d’HautevilleDomaines de la DogesTerra MaterCuvée Général GuisanLe Vigneron

 

 

Dézaley Grand Cru

Das Lavaux ist das Schatzkästlein, das die Perle Dézaley birgt

carte-VD-vignoble_Dezaley

Die Bauweise der terrassierten Rebberge des Dézaley erinnert an eine Kathedrale. Diese Oase der Schönheit, ein kolossales, in harter Arbeit von Hand geschaffenes Werk, besitzt beinahe spirituelle Dimensionen.

Man muss diese Weinberge mit ihren lehmig-kalkhaltigen Böden zu Fuss durchqueren. Und wer diesem majestätischen Ort den gebührenden Respekt erweisen will, sollte seine steilen Anhöhen erklimmen, um seine ganze Pracht zu bewundern.

Die Weine des Dézaley ­– opulent und körperreich, aber dennoch mineralisch, mit Röst- und Honignoten – können mit allen grossen Weissweinen der Welt mithalten und werden Sie auf der Suche nach dem absoluten Genuss begeistern.

 

La Baronnie du Dézaley

Die Vereinigung «La Baronnie du Dézaley» wurde 1995 auf Initiative von Winzern und Weinhändlern gegründet. Sie hat zum Ziel, diesem mythischen, seit einem Jahrtausend gefeierten Wein die gebührende Anerkennung und Wertschätzung zu verschaffen.

Die Mitglieder der «La Baronnie du Dézaley» sind durch eine Qualitäts-Charta verbunden, die sie verpflichtet, bei der Vinifizierung des Chasselas (Gutedel), der unter der Appellation «Dézaley Grand Cru» angeboten wird, bestimmte Regeln einzuhalten.

UNSERE DÉZALEY-WEINE >>> L’ArbalèteLa Borne – Terra Mater

 

 

Calamin

Ein kleines Terroir von 16 Hektaren zwischen See und Dorf

carte-VD-vignoble_Calamin

Vergeuden Sie keine Zeit damit, ein Dorf oder einen Weiler namens Calamin zu suchen. Es handelt sich dabei nämlich nur um ein kleines Terroir von 16 Hektaren zwischen dem Dorf Epesses und dem Genfersee. Man täusche sich jedoch nicht: Calamin ist zwar klein, geniesst aber dennoch den Status eines Grand Cru. Es ist eines jener Kleinode, auf denen die grössten Weine entstehen, die das Glück der Önophilen aus aller Welt ausmachen.

Ein berühmter Wein ist der Calamin jedoch nicht nur, weil er angesichts der bescheidenen Produktion rar ist, sondern vor allem wegen seiner ausserordentlichen Lage und den «drei Sonnen» des Lavaux, die ihm Kraft und Würze schenken. Die schweren, tiefgründigen Böden dieser Parzellen verleihen dem Wein eine Palette intensiver Blumen- und Fruchtaromen, gestützt von einer sehr präsenten Mineralität. Am Gaumen entfaltet er seine reiche Natur und Kraft sowie feine Karamellnoten. Zwei bis drei Jahre Lagerung steigern das Genusspotential zusätzlich.

Doch Wanderer, sei gewarnt: Calamin ist zwar eine herrliche Appellation, du hast sie aber schnell durchquert. Dafür sind die Trauben ihrer Rebstöcke echte Perlen, aus denen einer der grössten Weine des Lavaux gekeltert wird.

UNSER CALAMIN-WEIN >>> Calamin Grand Cru

 

 

Le Chablais

Eine äusserst sonnige Region am Südhang der Waadtländer Voralpen

carte-VD-vignoble_Chablais

Das Chablais erstreckt sich vom Ostende des Genfersees bis zur Felsenge von St-Maurice. Es wird von der Rhone durchflossen, diesem mythischen Strom, der eng mit der Geschichte des Weins verbunden ist. Auf beiden Seiten des Tals ragen die Gipfel in den Himmel.

Hier am Fuss der Waadtländer Voralpen sind die Böden als Überbleibsel der Gletschermoräne kieselig, und diesem Gemisch verdanken die Chasselas des Chablais ihre typischen Feuerstein- und anderen mineralischen Noten. Der durch das Rhonetal herabbrausende heisse Föhn verleiht diesen Weinen eine gewisse Fülle, da er die Trauben im Herbst trocknet.

Im Zentrum des Chablais, im Schloss Aigle, findet übrigens alljährlich der Wettbewerb «Mondial du Chasselas» zu Ehren dieser auch Fendant oder Gutedel genannten Rebe statt, der unbestrittenen Königin dieser Gegend und des ganzen Waadtlands.

 

UNSERE CHABLAIS-WEINE >>> Aigle “Les Cigales”Yvorne “Haute Combe” – Terra Mater

 

 

La Côte

Sanft abfallendes Gelände entlang des Genfersees

carte-VD-vignoble_La-Cote

Als grösste Weinbauregion des Kantons Waadt erstreckt sich die La Côte von der Grenze zum Kanton Genf bis vor Lausanne dem Genfersee entlang. Diese sanft abfallenden Hänge profitieren von einer aussergewöhnlichen, voll nach Süden ausgerichteten Lage.

Einmal mehr hat Mutter Natur dieses Terroir grossartig plaziert. Im Hintergrund beschützt das Juramassiv die Weinberge vor den Nordwestwinden. Die zahlreichen Flüsse und Bächlein, die dort entspringen, bewässern das weiter unten liegende Land und münden schliesslich in den See. Dank dem Léman, der mit der reflektierenden Wirkung des Wassers überdies eine Rolle als Wärmespeicher spielt, reifen die Trauben in einem milden Klima. So ist es denn auch nicht erstaunlich, dass der Mensch in diesen für die Landwirtschaft so günstigen Landstrich investiert hat. Es gibt hier nicht weniger als 32 Schlösser und Herrenhäuser zu entdecken, die vom langen Weinbauerbe dieser Region zeugen. Der Chasselas ist hier eindeutig König und schmeckt köstlich, Sie finden jedoch ebenfalls zahlreiche andere Rebsorten mit unterschiedlichen Aromaprofilen. Die kieseligen Böden der seenahen Bereiche verleihen den Trauben Finesse, während die höhergelegenen, tiefgründigeren Böden kraftvollere Weine geben.

UNSERE LA-CÔTE-WEINE >>> Château de LonayClos des Abbesses Vinzel “Poissonnier”Féchy “Roitelet”

 

 

Bonvillars

In dieser idyllischen Weinbauregion am Neuenburgersee ist der Pinot Noir König

carte-VD-vignoble_Bonvillars

Der Weinberg von Bonvillars über dem Neuenburgersee mit seinem diskreten Charme ist zwar kleiner und intimer als sein grosser Bruder La Côte am Genfersee, jedoch nicht weniger idyllisch. Wie die La Côte liegt er zwischen einem See und dem Jura. Diese Lage wirkt schützend und beeinflusst gleichzeitig die Thermik, was für die Produktion von Ausnahmeweinen unerlässlich ist.

Das Terroir ist hier noch enger mit dem Juramassiv und seinem allgegenwärtigen Kalkstein verbunden, der diesen Crus eine unverwechselbare Mineralität verleiht. Bereits unsere jungsteinzeitlichen Vorfahren hatten erkannt, dass ihnen dieses bemerkenswerte Klima gut bekommt. Von ihnen zeugen zahlreiche Relikte wie Menhire oder Pfahlbauten in dieser Region. Obwohl auf einem bedeutenden Teil der Appellation Bonvillars Chasselas produziert wird, ist der wahre König der Pinot Noir, der auf den gleichen Böden gedeiht wie im Burgund. Er präsentiert ein überaus delikates, klares Profil von grosser Feinheit und Noblesse. Wird er als Rosé vinifiziert, kommt er als Œil-de-Perdrix mit ausgeprägt lachsfarbener Robe daher und zeichnet sich durch Anmut, eine seidige Textur und wunderbare Fruchtigkeit aus.

Die im äussersten Norden des Kantons Waadt an der Grenze zu Neuenburg gelegene Appellation Bonvillars ist eine Region, deren Entdeckung sich auf jeden Fall lohnt.

UNSERE BONVILLARS-WEINE >>> Domaine de MontaubanDomaine de Montauban Oeil-de-Perdrix 

 

 

VAUD

28 Produktionsorte und 8 kontrollierte Ursprungsbezeichnungen (AOC), verteilt auf 6 Regionen

Der Weinbaukanton Waadt ist der bedeutendste Chasselas-Produzent. Er hat sich seinen guten Ruf mit dieser hier entstandenen Rebsorte und ihrem besonders fein ziselierten Geschmack erworben. Dank der Vielfalt der Böden und der Mikroklimata umfasst das Angebot eine reiche Palette verschiedener Aromen, die für jedes Dorf charakteristisch sind: Es gibt nicht weniger als 28 Produktionsorte und 8 kontrollierte Ursprungsbezeichnungen (AOC), verteilt auf 6 Regionen. Die mehrheitlich aus Gamay und Pinot Noir erzeugten Rotweine sind fruchtig und verführerisch. Spezialitäten wie Pinot Gris, Chardonnay, Garanoir und Gamaret haben sich erfolgreich auf denselben Terroirs akklimatisiert.

UNSERE WAADTLÄNDER WEINE >>> Pinot Noir “Grand Croix” – Gamay “La Caille” – Garanoir “Les Terrades” – Chasselas “Réserve du Paddock” – Domaine Testuz Oeil-de-Perdrix “St-Vivien” – Rosé de Gamay “Fruidamour”

 

Sie werden auf den E-Shop unseres Partners Obrist weitergeleitet; da können Sie unsere Weine einkaufen.